Klasse B : PKW

Mindestalter 18 Jahre

theoretische und praktische Prüfung ( 45 min)

Die praktische Prüfung beinhaltet Grundfahraufgaben (Wenden, Parken, Gefahrbremsung), das Fahren in der Stadt, auf Landstraßen, auf der Autobahn sowie eine technische Überprüfung ( zB. Kontrolle der Reifenprofiltiefe).

 

Besonderheiten :

Sie können von einer Fahrlehrerin oder einem Fahrlehrer ausgebildet werden.

Anmeldung jederzeit möglich. Kurze und schnelle Ausbildung möglich ( 3 X theoretischer Unterricht in der Woche)

Auf Wunsch wird eine Prüfung simuliert, die evtl. auftretene Schwächen zeigt.

Der Ausbildungsstand wird mit einer Ausbildungskarte dokumentiert.

Wir schulen zur Zeit auf VW Golf Sportsvan ( Schalt- und Automatikgetriebe)

Alle Autos haben sehr kompakte Außenmaße. Eine elektronische Park-Distance-Control sowie eine

Rückfahrkamera erleichtert das Einparken erheblich.

In der theoretischen Ausbildung sind mindestens 12 Doppelstunden Grundstoff und 2 Doppelstunden spezieller Unterrichtsstoff vorgeschrieben.

In der praktischen Ausbildung sind 12 Sonderfahrten a 45 min vorgeschrieben. Sie sind gegliedert in 5 Überland-, 4 Autobahn- und 3 Beleuchtungsfahrten.

Zusätzlich kann man ca. 20 Übungsstunden einkalkulieren. Dies ist aber stark vom Talent des Fahrschülers abhängig und kann nach oben sowie nach unten abweichen.


•Außerdem besteht die Möglichkeit, den Klasse B Führerschein mit 17 zu beginnen

Technische Fragen des Prüfers

Häufig gestellte Fragen

Organisatorischer Ablauf